Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

Tolle Erfolge von Nina Segeth und Sifan Sissi Pan bei den Hessenmeisterschaften


2 x Vize-Hessenmeisterinnen und 2 x 3. Platz bei den Hessischen Meisterschaften der C- und A-Schülerinnen .

Am Wochenende fanden in Niestetal die Hessischen Meisterschaften der C- und A-Schülerinnen statt.

Nina erwischte eine 4-er Gruppe. Die ersten beiden Spiele gegen Jolina Schuchhardt und Lavina Lange verliefen sehr eindeutig und Nina konnte diese mit 3:0 klar für sich entscheiden. Nun ging es um den Gruppensieg und es wartete Sienna Stelting auf Nina. Dass dies ein wesentlicher härterer Kampf werden würde, wusste Nina. Aber auch hier zeigte sie gute Nerven und gewann den 5. Satz mit 11:8 obwohl sie schon 1:5 zurücklag. Dieser Gruppensieg befreite Nina völlig und sie spielte sich wie in einen Rausch, so Trainerin und Betreuerin Anna Kegelmann.

Im Achtelfinale hieß die Gegnerin Laura Klimek, gegen die sie problemlos mit 3:0 gewinnen konnte. Im Viertelfinale ging es dann gegen Emeze Mèzàros. In diesem Spiel hatte Nina nichts zu verlieren, da mit Emeze eine heiß gehandelte Titelanwärterin auf sie wartete. Im ersten Satz verlor Nina mit 11:8, doch dann kam sie immer besser ins Spiel und Nina spielte taktisch ein unglaublich gutes Tischtennis, so Anna Kegelmann weiter. Nina sicherte sich Punkt für Punkt und gewann somit das Spiel 3:1 und eine Medaille war sicher. Nina konnte ihr Glück kaum fassen.

Im Halbfinale hieß die Gegnerin Laura Albers, gegen die sie beim letzten Aufeinandertreffen noch verlor. Doch Nina spielte sehr konzentriert und zeigte ein hervorragendes Spiel, welches sie mit 3:0 deutlich gewinnen konnte.

Finalgegnerin war jetzt Josephina Neumann. Dieses Finale war in den ersten beiden Sätzen an Dramatik kaum zu toppen. Nina gewann den ersten Satz mit 11:6.  Der zweite Satz war ausgeglichener und Nina gab den Satz trotz ihrer 11:10 Satzführung leider noch mit 12:14 ab. Dann kam Josephina immer besser ins Spiel und Nina musste sich in den Sätzen drei und vier ihrer Freundin Josie geschlagen geben.

Im Doppel trat Nina mit Sarah Peter an. Beide harmonierten gut miteinander, doch merkte man ihnen an, dass sie zum ersten Mal gemeinsam ein Doppel bestritten, so Trainerin Anna Kegelmann. Im Achtelfinale trafen Nina und Sarah auf Heinevetter/Schuchhardt. Hier hatten beide keinerlei Probleme und gewannen klar mit 3:0. Auch im Viertelfinale siegten sie klar mit 3:0 gegen Locke/Lange und eine Medaille war ihnen dadurch sicher.

Im Halbfinale warteten dann mit Lorena Morsch und Solveig Ehrt ein sehr gut eingespieltes Doppel auf die Beiden. Das Spiel war sehr ausgeglichen und die Entscheidung fiel erst im 5. Satz, den sie mit 11:7 leider verloren. Ein dritter Platz war für Beide dennoch ein super Erfolg.

Abschließend stellte Trainerin Anna Kegelmann folgendes Fazit: Dass Nina Segeth gute Chancen haben würde wusste ich, dass sie jedoch spielerisch und vom Kopf so frei aufspielen würde, überraschte selbst Kegelmann. Am Anfang war sie sehr nervös, aber dann steigerte sie sich immer mehr und hat ihr bestes Tischtennis gezeigt. Sie hat konzentriert und stabil gespielt. Ich hab sie selten so gut gesehen, so Kegelmann.  Die Trainerin freute sich sehr, dass die Trainingsarbeit immer mehr Früchte trägt.

Sifan Sissi Pan spielte bei den A-Schülerinnen ebenfalls eine hervorragende Hessenmeisterschaft. Auch sie gewann ihre Gruppe mit 3:0 Siegen gegen Thamm, Ibel und Lobert. Im Achtelfinale wartete Lilly Kern vom TTC Pfungstadt. Mit 3:1 gewann sie das Spiel relativ klar und zog somit ins Viertelfinale ein. Dort traf sie auf die Damen-Verbandsspielerin Sirui Shen, gegen die sie am letzten Wochenende bei den Hessenmeisterschaften der B-Schülerinnen noch das Nachsehen hatte. An diesem Tag spielte sie ihr Spiel souverän durch und gewann mit 3:0 Sätzen. Im Halbfinale wartete dann Sabrina Jaschin vom TTC Salmünster. Der erste Satz ging mit 11:6 an die Gegnerin, doch Sissi spielte immer besser auf und konnte die nächsten 3 Sätze gewinnen. Damit stand sie im Finale. Dort traf sie auf Vicky Jöckel. Sissi hatte einen schlechten Start und verlor die ersten beide Sätze klar mit 4:11 und 3:11. Doch sie gab nicht auf und kämpfte sich ins Spiel zurück. Satz drei und vier gingen mit jeweils 11:8 an Sissi. Im entscheidenden 5. Satz hatte dann Vicky wieder einen besseren Lauf und siegte mit 11:6.

Im Doppel spielte sie mit ihrer ehemaligen Vereinskameradin Ksenia Bondareva vom VfR Fehlheim. Im Achtelfinale taten sich beide noch etwas schwer und gewannen im 5. Satz. Im Viertelfinale lief es besser und sie konnten mit 3:0 Sätzen gegen Wamser/Knapp gewinnen. Im Halbfinale hatten sie dann gegen die im Einzel frisch gekürte Hessenmeisterin Vicky Jöckel und Lilly Kern keine Chance und verloren mit 3:0. Es blieb ein toller 3. Platz für Sissi und ihre Partnerin Ksenia.

Der TSV Langstadt gratuliert Nina Segeth und Sifan Sissi Pan zu den tollen Erfolgen.

TSV Langstadt 1909 e.V.    TSV Langstadt 1909 e.V.