Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

Wichtige Punkte am Wochenende für den TSV Langstadt


Bevor man am Sonntag Nachmittag zum Duell in eigener Halle gegen den TTC Langen antrat, wurde in der Begrüßung Kerstin Segeth für 750 Spiele im Trikot des TSV Langstadt geehrt (siehe Bild und eigener Bericht). Anschließend kam die zweite Damen-Mannschaft zu einem ungefährdeten Sieg und bleibt somit Tabellenführer der Regionalliga West. Komplett traten die Langstädterinnen an, konnten also aus dem Vollen schöpfen und auch erst nach den Doppeln die Einzel-Aufstellung festlegen. Nach den Doppeln ging man mit 2:0 in Führung – Chitale / Jansen konnten sich nervenstark mit 11:9 im Entscheidungssatz durchsetzen. Auch Busemann / Segeth gewannen. In den folgenden Einzeln musste sich leider nur Marlene Reeg gegen die Langener Nummer 3 geschlagen geben, sodass es am Ende 8:1 für Langstadt hieß. In den Einzeln punkteten Diya Chitale, Sonja Busemann und Anna Jansen je zweimal.

Je einen Sieg und eine Niederlage verbuchte die dritte Damen-Mannschaft am Wochenende auf ihrem Punktekonto in der Oberliga Hessen. Am Samstag spielte man gegen den Abstiegskandidaten Watzenborn/Steinberg II und gewann dort deutlich und schnell mit 8:1. Lediglich Manuela Keiels-Huhnstock musste sich einmal geschlagen geben. Mit diesem hohen Sieg konnten man sich von den Abstiegsrängen etwas distanzieren. Am Sonntag kamen dann für Katharina Geis und Manuela Keiels-Huhnstock die Spielerinnen Jil Rosenthal und Miriam von Nordheim-Diehl zum Einsatz, die dafür am Samstag pausierten. Es gab in eigener Halle viele Spiele auf hohem Niveau zu sehen – man konnte den Gästen aus Höchst lange Paroli bieten. Leider hieß es am Ende doch 3:8. Es punkteten am Wochenende für Langstadt Kathrin Sachs (3), Katharina Geis (2), Manuela Keiels-Huhnstock (1), Ulrike Colmar-Dingel (1) und Miriam von Nordheim-Diehl (1) sowie die Doppel Sachs/Colmar-Dingel (2) und Geis/Keiels-Huhnstock (1).

Die vierte Damen-Mannschaft trat in eigener Halle gegen die Gäste aus Langen an – das bedeutete einen Kampf um die Tabellenspitze der Verbandsliga Süd / West. Es waren viele schöne Ballwechsel zu sehen, und die Begegnung gestaltete sich äußerst knapp. Am Ende hieß es 8:5 für Langstadts Damen. Dabei punkteten Anna Kegelmann (3), Jil Rosenthal (1), Miriam von Nordheim-Diehl (2) und Nadine Kiendl (1) sowie das Doppel von Nordheim-Diehl / Kiendl.

Auch die 3. Herren-Mannschaft holte zwei wichtige Zähler. Mit einem 9:2-Sieg konnte man sich gegen den Tabellenvierten aus Reinheim durchsetzen und sich somit etwas vom Tabellenende absetzen. Spitzenspieler Christoph Köck und der an Position zwei spielende Jugendergänzungsspieler Luca Segeth siegten je zweimal. Dazu punkteten Udo Krapp, Christoph Gaßmann, Robert Eckert sowie die Doppel Köck / Harald Krapp und Udo Krapp / Gaßmann je einmal.

Siege und Niederlagen gab es auch im Nachwuchsbereich am Wochenende zu vermelden. Beim Tabellenführer TTC Heppenheim musste die 1. Jugend-Mannschaft eine unglückliche 4:6-Niederlage hinnehmen. Nach einer 3:0-Führung konnte man den Vorsprung nicht halten. Dabei wurden leider zwei 5-Satz-Spiele verloren, was die 6:4-Niederlage noch schmerzlicher macht. Für Langstadt siegten das Doppel L. Segeth / C. Beißmann sowie K. Heim (1) und L. Segeth (2).

Die 2. Jugend konnte indes mit 7:3 beim FC Niederhausen einen Sieg einfahren. Nach dem verlorenen Doppel gingen die Langstädter in sechs aufeinander folgenden Spielen als Sieger hervor. Danach war ihnen der Gesamterfolg kaum noch zu nehmen. Dabei hatten sie in vier Spielen die besseren Nerven und siegten jeweils erst im 5. Satz. Erfolgreich waren das Doppel M. Kaffenberger / R. Mansur, E. Adam (1), M. Kaffenberger (2), L. Dingel (1) und R. Mansour (2).

Ebenfalls einen spannenden Kampf boten die C-Schüler beim SV Darmstadt 98 III. Nach 0:3 Rückstand läutete F. Eg die Wende ein. Mit fünf Siegen in Folge hatte man zumindest ein Unentschieden sicher. Doch der an diesem Tag ungeschlagene Fabian siegte auch im letzten Spiel, was den knappen Sieg von 6:4 bedeutete. Siegreich waren F. Eg (3), M. Gajda (2) und J. Dingel (1).

TSV Langstadt 1909 e.V.    TSV Langstadt 1909 e.V.