Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
  • 1909

    Gründung

    Mündlichen Überlieferungen zufolge tauchten die ersten turnerischen Ideen in Langstadt um die Jahrhundertwende auf. Hierfür mag wohl die Gründung von Turnvereinen im Odenwald, Bachgau und Rodgau Anlass gewesen sein. Vielleicht...


    Mehr

  • 1910

    Kooperation mit Babenhausen

    Mit der Gründung des Vereins waren ja noch keine Turngeräte da. So wurde vorgeschlagen, dass interessierte Turner zweimal in der Woche die Turnstunden in Babenhausen besuchen sollten. Vor lauter Begeisterung und Kameradschaft hat man dann auch manchmal den letzten Zug nach Langstadt verpasst. ...


    Mehr

  • 1911

    Mehr Vorstandsmitglieder

    Doch bereits im Jahre 1911 unterzeichnen im Protokollbuch insgesamt 10 Vorstandsmitglieder. Zu den vorgenannten kamen hinzu: Johannes Eckert III., Christian List II., Georg Peter Sauerwein und Johannes Metzler, während Christian Funk nicht mehr mitzeichnet. ...


    Mehr

  • 1912

    Kooperation mit Babenhausen

    Aus Unterlagen und der Überlieferung kann man weitere anfängliche Erfolge entnehmen: Beim Turngang 1912 in Groß-Zimmern errangen die Zöglinge (Turner unter 23 Jahre) Adolf Kappes den 19. Sieg und Adam Fischer den 60. Sieg. Im gleichen Jahr wurde auch das Gauturnfest in Groß-Bieberau besucht. ...


    Mehr

  • 1914

    Erfolge beim Gauturnfest

    Auf dem Gauturnfest in Erbach, im Jahre 1914, erturnten in der Unterstufe: ...


    Mehr

  • 1914 - 1919

    Militärdienst

    Im Jahre 1914 unterbrach der 1. Weltkrieg die gesunde Entwicklung. Immer mehr aktive Turner wurden zum Wehrdienst einberufen. Gemäß Protokollbuch Seiten 24 und 25 wurde bei der Generalversammlung 1919, der ersten seit Kriegsbeginn, festgestellt: "Zum Militärdienst 1914 – 1918 waren 55 Mitglieder des Vereins eingezogen, ins Feld gerückt waren 52, gefallen sind 8 Mitglieder und zwar: ...


    Mehr

  • 1919 - 1921

    Gedenktafel für gefallene Mitglieder

    Es wurde beschlossen, eine Gedenktafel für die gefallenen Mitglieder zu beschaffen, die dann am 30. Oktober 1921 eingeweiht wurde. Die Gedenktafel war lange Zeit im Jugendheim und ist heute im Vereinsheim des TSV Langstadt an einem würdigen Platze aufgehängt. Auf der Gedenktafel sind die Namen Georg Spengler und Georg Roth noch verzeichnet, die in der vorhergehenden Aufzählung des Protokollbuches nicht enthalten sind. ...


    Mehr

  • 1921

    Neuer Vorstand

    Die Generalversammlung vom 09. Januar 1921 brachte einen neuen Vorstand: ...


    Mehr

  • 1922

    Zuschlag für das Jugendturnfest

    Der Verein ging immer mehr in die Öffentlichkeit, wurde immer bekannter und erhielt schließlich den Zuschlag für das Jugendturnfest des Jahres 1922, das dann vom 6. bis 7. August stattfand. ...


    Mehr

  • 1923

    Beitragsreform

    Das Inflationsjahr 1923 brachte den Vorstandsbeschluss, dass Beiträge erst wieder gehoben werden, wenn Rechnungen fällig sind.

  • 1924

    Der erste Vereinsball

    Am 1. Sonntag im März des Jahres 1924 fand im Gasthaus "Zur Bretzel" ein Schau- und Werbeturnen statt und 14 Tage nach Ostern wurde der Vereinsball im Gasthaus "Zur Rose" abgehalten. Diese Vereinsbälle fanden auch in den nachfolgenden Jahren abwechselnd in den beiden Sälen der Gastwirte statt. Die turnerischen Leistungen des Vereins waren beständig über mehrere Jahre und es wurden beachtliche Siege errungen. Die Turner nahmen regelmäßig an den Gaufesten teil.

  • 1927

    Das Mittelrheinischen Kreisturnfest

    Auf dem Mittelrheinischen Kreisturnfest 1927 in Darmstadt turnten Peter Sauerwein (genannt: "Rose-Peter") und Heinrich Kämmerer (Kleestädter Str. 48), mit. Dies war eine besondere Ehre für die beiden teilnehmenden Turner und für den Verein.

  • 1929

    Gründung der Handballabteilung

    Das besondere Ereignis des Jahres 1929 lag darin, dass die Handballabteilung des Turnvereins gegründet wurde. Mit Beschluss der Generalversammlung vom 10. Februar 1929 wurde dem Antrag der bereits bestehenden Handballmannschaft entsprochen und diese als besondere Abteilung aufgenommen. ...


    Mehr

  • 1933

    Gleichschaltung nach dem Führerprinzip

    Am 30. März 1933 erfolgte dann die Gleichschaltung des Turnvereins nach dem Führerprinzip "Adolf Hitlers". Man sprach nicht mehr vom Vorstand eines Vereins, sondern vom 1. Führer mit seinem Führerrat. ...


    Mehr

  • 1934

    25-jähriges Jubiläum

    Wie es das Protokoll der Generalversammlung verlangte (die Generalversammlungen hielt man nun im Rathaussaal ab), wurde am 17.Mai 1934 das 25jährige Stiftungsfest des Turnvereins im kleinen Rahmen gefeiert, und zwar mit Kirchgang und anschließender Totenehrung auf dem Friedhof, dem sich der Kriegerverein und alle Ortsvereine anschlossen. Die Regie zu diesem Feste führte neben dem Führerrat der damalige Ortspfarrer und Turnbruder Becker. ...


    Mehr

  • 1939

    Folgen der Maul- und Klauenseuche

    Dem Protokoll der Generalversammlung vom 14. März 1938 ist zu entnehmen, dass wegen der Maul- und Klauenseuche erst jetzt die Generalversammlung einberufen werden konnte. Aus diesem Grunde war auch der Turnbetrieb im Jahre 1937 schlecht. Erst vom Herbst an wurde wieder geturnt. Auch die Pflichtspiele im Handball fielen aus. ...


    Mehr

  • 1939 - 1945

    Der 2. Weltkrieg

    Dem Protokollbuch ist zu entnehmen, dass von 1939 bis 1941 der Turn- und Sport-betrieb völlig eingestellt war. Der Verein verfügte schließlich seit 1941 auch über keinen Vorstand mehr. Fast alle waren in diesen fürchterlichen Krieg eingezogen. Da ab diesem Zeitpunkt bis zum Jahre 1948 keine Protokolle vorhanden sind, ist anzunehmen, dass in den Kriegsjahren das Vereinsleben fast völlig ruhte. ...


    Mehr

  • 1945

    Gründung der "Sportgemeinde Langstadt/ Schlierbach"

    Bei der Gründung der "Sportgemeinde Langstadt/ Schlierbach" im Herbst 1945 im Gasthaus "Zur Rose" wurde Albert Boger, zuletzt wohnhaft in Dieburg, zum 1. Vorsitzenden gewählt. Nach einem herzhaften Streit mit Wilhelm Eckert hat er nach nicht allzu langer Zeit sein Amt wieder zur Verfügung gestellt. Von ihm übernahm dann Wilhelm Eckert dieses Amt. Aus späteren Protokollen ist zu lesen, dass Albert Boger dann auch wieder unter W. Eckert im Vorstand tätig wurde. Somit war der Streit bald beigelegt.

  • 1946

    Nach dem Krieg - Klub für Erwachsene

    Am 30. Mai 1946 - ein Jahr nach Ausgang des Krieges - stellte der Vorsitzende Wilhelm Eckert den Antrag zur Gründung eines "Klubs für Erwachsene", dem durch die Militärregierung am 9. November 1946 Genehmigung erteilt und von dem "Ausschuss für Kulturelle- und Sportvereine - Kreisjugendausschuss Dieburg/Hessen" an die "Sportgemeinschaft Langstadt-Schlierbach" weitergeleitet wurde.


    Mehr

  • 1948/49

    Einweihung Sportplatz

    In der ordentlichen Jahreshauptversammlung vom 11. Januar 1948 im Gasthaus "Zur Rose" unter dem Vorsitzenden Wilhelm Eckert erfolgte bereits eine Aussprache über den Ausbau und Arbeitseinsatz beim Neubau des Langstädter Sportplatzes im Markwald...


    Mehr

  • 1951

    Neue Satzung

    Bei der außerplanmäßigen Generalversammlung vom 4.4.51 wurde von den Mitgliedern die neue Satzung des Vereins angenommen und der Vorstand beauftragt den Verein bei Gericht eintragen zu lassen.


    Mehr

  • 1952

    Nach der Generalversammlung

    In der Vorstandssitzung vom 24.2.1952 wurde der Auftrag der Generalversammlung ausgeführt und die Anmeldung des Vereins in das Vereinsregister beim Amtsgericht Groß-Umstadt vorgenommen. Gleichzeitig wurde auf Beschluss des Vorstandes der vorgesehene Pachtvertrag...


    Mehr

  • 1953

    Der erste Turnwart

    Beschränkt man sich in der allgemeinen Chronik auf den Turnverein und somit auf das Turnen, so ist festzuhalten, dass die Aufgaben des Turnwartes nach dem 2. Weltkrieg neben Rudolf Gorda von Wilhelm Eckert mit übernommen wurden und der erste Turnwart danach Heinrich Kämmerer in der Generalversammlung vom 1.2.1953 gewählt wurde. Erst im Jahre 1958 gab er dieses Amt an Ernst Breitwieser ab.

  • 1955

    Hallen-Einweihung

    Am Sonntag, 4. September 1955 wurde das damalige Jugendheim – die heutige Markwaldhalle - nach gut zweijähriger Bauzeit feierlich eingeweiht. Begonnen hatte den Bau der TSV und dies alles in Eigenhilfe. Hierbei waren der damalige Bürgermeister Ludwig Rodemich, Lehrer Ludwig Isfort und Georg Lück die aktiven Kräfte. Doch der damalige Vorsitzende Adam Arras wurde in der Jahreshauptversammlung 1953 beauftragt, den Antrag zum Weiterbau durch die Gemeinde Langstadt vornehmen zu lassen.

  • 1956

    "Neue" Vorsitzende

    Im Jahre 1956 legte Adam Arras das Amt des 1. Vorsitzenden nieder. Wilhelm Eckert wurde nochmals zum Vorsitzenden gewählt und behielt dieses Amt bis zum Jahre 1958. Adam Arras verblieb als Pressewart im erweiterten Vorstand.

  • 1957

    Gründung der Fußball-Abteilung

    In der Generalversammlung vom 03.02.57 wurde beschlossen, eine Fußballabteilung zu gründen Hierüber wird besonders berichtet.

  • 1958

    Ein neuer 1. Vorsitzender

    In der außerordentlichen Generalversammlung vom 16. September 1958 stellte Wilhelm Eckert sein Amt zur Verfügung und Johannes Volz wurde sein Nachfolger als 1. Vorsitzender. In der gleichen Versammlung wurde die Anschaffung einer neuen Vereinsfahne für das Jubiläumsfest 1959 mit Stimmenmehrheit abgelehnt.

  • 1959

    Turnerischer Werbeabend

    Am 12. April 1959 fand im Jugendheim ein turnerischer Werbeabend statt, der sehr gut besucht war. Buben wie Mädchen zeigten abwechselnd ihr turnerisches Können und wurden dafür mit viel Beifall belohnt. Hervorragend waren auch die Keulenübungen der Mädchen und die einzelnen Reigen. ...


    Mehr

  • 1961

    Neuer Vorstand

    Johannes Volz legte in der Generalversammlung vom 24.02.1961 sein Amt als 1. Vorsitzender nieder. Sein Nachfolger wurde der Leiter der Karnevalabteilung Adam Fischer. Zum weiteren Vorstand zählten: ...


    Mehr

  • 1962

    Der Turnwart Ernst Breitwieser

    Der Turnwart Ernst Breitwieser bemühte sich in dieser Zeit immer wieder, dass das Turnen wieder mehr in den Vordergrund gerückt wurde. Zu seiner Person und Familie wird an besonderer Stelle berichtet.

  • 1964

    Gründung der Tischentennis-Abteilung

    Schließlich war es dem Turnwart Ernst Breitwieser gelungen, für das Jahr 1964 das Gaukinderturnfest in Langstadt zu veranstalten. Das herausragende Ereignis des Jahres 1964 war die Gründung der Tischtennisabteilung.

  • 1965

    Ende der Handball-Abteilung

    Im Jahr 1965 wurde die Handballabteilung beim Verband abgemeldet, da nicht mehr genügend Spieler zur Verfügung standen. Im gleichen Jahr wurde in einer Vorstandssitzung beschlossen, die Planungen von Umkleidekabinen durch das Vereinsmitglied Wilhelm Sauerwein vornehmen zu lassen. ...


    Mehr

  • 1968

    Der Verein wächst

    Am 05. Januar 1968 wurde dann Heinrich Metzler zum Vorsitzenden des Vereins gewählt. Er löste Adam Fischer ab. Dem übrigen Vorstand gehörten an: ...


    Mehr

  • 1970

    Gymnastikgruppe für Frauen

    Im Jahre 1970 wurde eine Gymnastikgruppe für Frauen gegründet. Rund 40 Frauen besuchten regelmäßig die Übungsabende. Die erste Übungsleiterin war Frau Goinar. Ihr folgte Frau Bauer und nun ist Elfriede Fischer schon über 40 Jahre die Leiterin dieser Gruppe.

  • 1971

    Das Ende der Ära Breitwieser

    Aus gesundheitlichen Gründen musste Ernst Breitwieser 1971 das Amt des Turnwartes niederlegen. Über 15 Jahre hat er die Geschicke der Turnabteilung gelenkt, anfangs als Übungsleiter und anschließend über 13 Jahre als Abteilungsleiter. Die Folgen seines Ausscheidens waren bald zu erkennen. Die Beteiligung am Gaukinderturnfest in Hergershausen im Jahre 1971 musste wegen mangelhaftem Besuch der Turnstunden abgesagt werden.

  • 1972

    Das Gaukinderturnfest erholt sich

    Erst im Jahre 1972 wurde dann wieder das Gaukinderturnfest besucht. Die Zahl der beteiligten Kinder schwankte zwischen 30 und 60 Knaben und Mädchen alljährlich. Die Anzahl der Mädchen überstieg immer die Anzahl der Buben. ...


    Mehr

  • 1973

    Die Sportwerbewoche

    Im diesem Jahre taucht im Protokollbuch ein neuer Begriff auf: "Die Sportwerbewoche" Wie wir heute wissen sind diese Veranstaltungen über eine Woche hinweg als sehr erfolgreich zu bezeichnen, doch das Turnen kommt hierbei etwas zu kurz.

  • 1978

    Die Alte Herren Mannschaft

    Die Alte Herren Mannschaft, kurz AH genannt, wurde im Jahre 1978 gegründet. Doch bereits im Jahre 1967 begann man in unserem Verein mit dem AH-Fußball. Unter Erich Seifert entwickelt sich damals ein reger Spielbetrieb, der danach wegen mangelndem Interesse wieder eingestellt wurde.

  • 1979

    Das Fußballturnier

    Erstmals vom 7.7. - 12.7.1979 wurde im Rahmen der Sportwerbewoche ein Fußballturnier der Ortsvereine ausgetragen, wobei seither die Mannschaften der Karneval-Abteilung (drei Mal errang sie den 1. Platz und einmal den 2. Platz), sowie die Mannschaft des Saurennsportclubs (zweimal den 1. Platz) sehr erfolgreich waren.

  • 1981

    Jedermann-Leichtathletikwettkämpfe

    In den Jahren 1981 und 1983 wurden auch Jedermann-Leichtathletikwettkämpfe auf dem neuen Sportplatz unter der Leitung von Rüdiger Manowski durchgeführt. Die Mädchen und Buben der Turnabteilung beteiligen sich bei den Familienabenden und bei den Fremden- u. Kindersitzungen.

  • 1982

    Das Gauturnfest

    Erstmals beteiligte sich der TSV Langstadt in Beerfelden auch am Gauturnfest (Teilnehmer über 13 Jahre alt). Hierbei errang bei den Jugendturnern C im Leichtathletik-Dreikampf der Schüler Thomas Gillich den 1. Platz und Peter Lau den 4. Platz.

  • 1984

    75. Jubiläum

    Im Jahre 1984 feierte der TSV Langstadt sein 75-jähriges Jubiläumsfest und das 20-jährige Jubiläum der TT-Abteilung. Es gab einen Festgottesdienst und eine akademische Feier mit Ehrungen und Untermalung von Kirchenchor und Posaunenchor. ...


    Mehr

  • 1987

    Aufstieg in die A-Klasse

    Der 1. Fußballmannschaft gelingt im 30 jährigen Bestehen der Fußballabteilung erstmalig der Aufstieg in die A-Klasse.
    Die 1. TT Damenmannschaft steigt in die 1. Verbandsliega auf.
    Die Fußballer fahren nach England zu einem Freundschaftsspiel und besichtigen London.

  • 1989

    Steigende Mitgliederzahlen

    Mitgliederstand des TSV am 31.12.1989: 699

  • 1992

    Umbau des Sportlerheims

    Das Sportlerheim wird mit enormer Eigenleistung umgebaut. In drei Bauabschnitten wird bis 1995 das Gebäude umgebaut.
    Mitgliederstand des TSV am 31.12.1992: 733

  • 1995

    Erste Damenfußballmannschaft

    Erstmals im TSV Langstadt spielt eine Damenfußballmannschaft für den Verein und verfügte über einen Kader von rund 20 jungen Spielerinnen. Die Damen tragen ihre Verbandsspiele meistens samstags aus und trainierten montags und mittwochs. ...


    Mehr

  • 1996

    Aufstieg in die Bezirksoberliga Darmstadt

    Der 1. Herren-Fußballmannschaft gelingt mit der Saison 1996 der Aufstieg in die Bezirksoberliga Darmstadt und verbleibt in dieser Klasse bis zum Jahre 2000. Mit der Verbandsrunde 2005/06 erfolgte erneut der Aufstieg in die Bezirksoberliga Darmstadt. Seit der Verbandsrunde 2008/09 wurde diese Liga in Gruppenliga umbenannt.
    Mitgliederstand des TSV am 31.12.1996: 758

  • 1997

    Das Eltern-Kind-Turnen

    Annette Haberstock und Petra Richter führten bereits im Jahre 1997 ein Eltern-Kind-Turnen ein, das von Christel Schreiner ab dem Jahre 2006 sehr erfolgreich geleitet wird. Die Beteiligung ist so hoch, dass man eine Aufteilung auf zwei Gruppen andenkt, was bei der damaligen Belegung der Markwaldhalle auf Schwierigkeiten stieß.

  • 1998

    Ein Step-Aerobic Angebot

    Mit der Übungsleiterin Giovanna Tarant bestand seit 1998 ein Step-Aerobic Angebot, das von jüngeren Frauen gut besucht wurde.
    Die Empore in der Markwaldhalle wird verkürzt, um den Anforderungen des TT-Bundes gerecht zu werden.
    Mitgliderstand des TSV am 31.12.1998: 813

  • 2002

    Neuer Vorstand

    Dieter Krapp übernimmt 2002 in einem Dreierteam den Vorsitz für Öffentlichkeitsarbeit im TSV Langstadt und bleibt im Amt bis zum Jahre 2007. Neben ihm agierten Klaus Bellon und Martin Fischer. Außerdem: ...


    Mehr

  • 2005

    Mitgliederstand

    Mitgliederstand des TSV am 31.12.2005: 673

  • 2007

    Das 5 x 11-jährige Jubiläum der Karnevalabteilung

    Das herausragende Ereignis des Jahres 2007 war das 5 x 11-jährige Jubiläum der Karnevalabteilung. Der Abteilungsleiter Rüdiger Manowski organisierte mit dem Elferrat eine außerordentlich erfolgreiche Sommerfastnachtsveranstaltung in der Hauptstraße vor der ev. Kirche. Die Idee war hervoragend und der Zuspruch war riesig.
    Am Grenzgang der Karnevalabteilung beteiligen sich 143 Personen.

  • 2008

    Das Magazin "TSV Forum"

    Dr. Harald Früchtenicht übernimmt den Vorsitz für Öffentlichkeitsarbeit im TSV Langstadt in einem Dreierteam.
    Das Magazin "TSV Forum" erscheint viermal im Jahr mit Themen rund um den TSV. Einige Exemplare liegen ausgedruckt bereit. ...


    Mehr

  • 2009

    Hundertjähriges Bestehen

    Der TSV feiert sein hundertjähriges Bestehen mit einem Festgottesdienst am 7. Juni, einer Akademischen Feier eine Woche später und mit einem dreitägigen Fest vom 19. bis 21. Juni. Vom Bundespräsidenten wird dem TSV die Ehrenmedaille verliehen.


    Mehr

  • 2010

    Umbau der Markwaldhalle

    Unmittelbar nach der Fastnachtskampagne wird die Markwaldhalle gesperrt. Einige Wochen später beginnen die Abriss- und die Umbauarbeiten. Es entsteht zusätzlich eine reine Sporthalle neben der alten Markwaldhalle. ...


    Mehr

  • 2011

    Einweihung der umgebauten Halle

    Die einzige Karnevalsitzung (da grössere Halle) findet in Schaafheim statt. Es wird ein Pendelbus eingesetzt.
    Die neue Sporthalle wird im September eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben. Es beginnt der Trainingsbetrieb der neuen Volleyball-Gruppe.
    Am Grenzgang der Karnevalabteilung beteiligen sich 179 Personen.
    Mitgliederstand des TSV am 01.01.2011: 626
    Die neue Sporthalle wird im September eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben.

  • 2012

    Erstmals Sitzungen in der neuen Halle

    Das Motto der Fastnachtsitzungen ist "Spanische Nacht". Die Sitzungen findet erstmals in der umgebauten Kulturhalle statt.

    Christa Erbes übernimmt im Vorstand das Amt für Öffentlichkeitsarbeit im TSV Langstadt in einem Dreierteam. ...


    Mehr

  • 2013

    Das Dach des Sportlerheims wird saniert

    Das Motto der Fastnachtsitzungen ist St. Pauli.
    Das Dach des Sportlerheims wird saniert und eine Photovoltaikanlage für die Stomerzeugung angebracht.

  • 2014

    Erfolge für die Tischtennis-Abteilung

    Das Motto der Fastnachtsitzungen ist Las Vegas.
    Die erste Damen-Tischtennismannschaft (Cornelia Neumann-Reckziegel, Kerstin Segeth, Anne Bundesmann, Janina Kämmerer) steigt in die dritte Bundesliega auf.

    Das 50-jährige Bestehen der Tischtennisabteilung wird am 17.05. in der Markwaldhalle gefeiert. ...


    Mehr

  • 2015

    Aufstieg in die 2. Tischtennis Bundesliga

    Das Motto der Fastnachtsitzungen ist Fluch der Karibik.
    Tischtennis-Kooperation im Frühjahr mit der Grundschule Langstadt in den Sportstunden.

    Die 1. Tischtennis Damenmannschaft steigt in die 2. Bundesliega auf. ...


    Mehr

  • 2016

    1. Tischtennis-Damenmannschaft verbleibt in der 2. Bundesliga

    Unter dem Motto Märchenwald stehen die gut besuchten Fastnachtssitzungen.

    Im Januar findet wieder eine Tischtennis-Kooperation mit der Grundschule statt, die mit den Minimeisterschaften beendet wird. Über 60 Schüler/innen nahmen daran teil. ...


    Mehr

TSV Langstadt 1909 e.V.    TSV Langstadt 1909 e.V.