Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

Herrenteams erfolgreich – Damenteams verlieren


Nach der 3:6 Niederlage gegen die DJK Holzbüttgen liegen die 2. Damen des TSV inzwischen nach Minuspunkten mit dem dritten Hannover 96 gleichauf. Nach der Niederlage am letzten Wochenende beim Tabellenführer Füchse Berlin mussten die TSV Damen die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Trainerin Anna Kegelmann: „Irgendwie ist im Moment ein bisschen die Luft raus. Holzbüttgen war heute den notwendigen Tick aggressiver und hat deshalb auch verdient gewonnen“. Nach den Doppeln stand es noch ausgeglichen 1:1. Anne Bundesmann/Sonja Busemann hatten beim 3:0 Erfolg gegen Vollmert/Scherring keine Mühe. Janina Kämmerer/Anna Jansen sahen nach einer 2:0 Satzführung gegen das Spitzendoppel der Gäste Stepanovska/Jongen schon wie die Sieger aus. Doch die Gäste stellten sich immer besser auf die Langstädter Angriff/Abwehr-Formation ein und siegten noch mit 3:2. Im vorderen Paarkreuz gelang an diesem Tag nur Janina Kämmerer ein Erfolg gegen Stepanovska. Gegen Jongen führte sie schon mit 2:0, um auch hier wie im Doppel noch im Entscheidungssatz mit 14:16 das Nachsehen zu haben. Janina anschließend: „Ich war heute nicht so gut wie in den vergangenen Spielen, doch die Gegnerin ist auch in einen richtigen Lauf gekommen. Schön, dass ich wenigstens das zweite Spiel nach 1:2 Satzrückstand noch drehen konnte“. Derzeit leider völlig außer Form befindet sich Anne Bundesmann: „Ich weiß eigentlich gar nicht so richtig was los ist. Mir fehlt derzeit völlig das Selbstvertrauen“. So gingen beide Spiele von ihr an die Gäste. Im hinteren Paarkreuz gelang nur Sonja Busemann ein Erfolg gegen Scherring. Gegen die an diesem Tag stark aufspielende Vollmert hatte sie genauso wenig zu bestellen wie die im Einzel eingesetzte Cornelia Neumann-Reckziegel, wobei diese nach langer Verletzungspause ein gutes Spiel machte. So blieb es am Ende bei drei Spielgewinnen. Die Chance zur Rehabilitation besteht bereits am kommenden Samstag. Dann gastiert der Drittplatzierte Hannover 96 in Langstadt.

Auch im letzten Heimspiel der Saison konnten die 3. Damen keinen Punktgewinn erzielen. Gegen die Mannschaft vom Kassler Auedamm II, stand es am Ende der Partie mal wieder 6:8. Lediglich K. Sachs erwischte einen guten Tag und konnte mit drei gewonnen Einzeln überzeugen. Doch leider reichte es an der Seite von A. Kegelmann im Doppel nach einer 2:0 Satzführung am Ende nicht zum Sieg. So geriet die Mannschaft von Anfang an in Rückstand. Zwar kämpfte sich das Team nochmal auf ein 5:5 und 6:7 heran, aber für K. Geis war die Nummer zwei der Gäste nach guter Gegenwehr am Ende zu stark. Weiterhin für den TSV punkteten K. Segeth, A. Kegelmann und K. Geis jeweils einmal. “Leider hat es heute mal wieder nicht zum verdienten Punktgewinn gereicht“, so Kathrin Sachs,“ doch wir haben die kommende Woche weiterhin die Möglichkeit aus eigener Kraft den Klassenerhalt noch zu schaffen“. Bereits am Donnerstag spielen die 3. Damen beim TTG Vogelsberg Herbstein/Lanzenhain und am Samstag beim TTC Salmünster. „Vielleicht ist in diesen beiden Partien noch etwas zählbares zu holen“, so Kathrin Sachs.

Das 5. Damenteam des TSV Langstadt musste in der Verbandsliga Süd erneut eine Niederlage einstecken. Im Spiel gegen den TV Reinheim hatte man sich eigentlich etwas mehr erhofft – musste aber mit 2:8 die Heimreise antreten. Zwar gab es auch knappe Spiele und der ein oder andere Punkt mehr wäre verdient gewesen, schlussendlich war die gegnerische Mannschaft aber einfach besser. Gegen Reinheim siegten das Doppel Kiendl/ Törl und Nadine Kiendl im Einzel. Insgesamt lief die Rückrunde bisher eher mäßig, allerdings kann das Team aufgrund der sehr guten Vorrunde das Saisonziel Klassenerhalt erreichen.

Weiterhin mit weißer Weste stehen die 1. Herren in der Bezirksklasse da. Auch der TTC Darmstadt II war für den bereits feststehenden Meister kein echter Prüfstein. Mit 9:2 wurde der Gast bezwungen. „Jetzt möchten wir die verbleibenden zwei Begegnungen natürlich auch noch gewinnen, um die Saison ohne Punktverlust abzuschließen“, so Mannschaftsführer Daniel Salzner nach dem glatten Sieg. Für Langstadt punkteten M. Wolf (2), M. Krichbaum (2), C. Beißmann (1), L. Segeth (1) sowie die Doppel Wolf/Salzner, Krichbaum/Haberstock und Beißmann/Segeth.

Mit einem klaren 9:0 Sieg konnten die 6.Herren in der Markwaldhalle gegen Reinheim punkten. Es war eine souveräne Mannschaftsleistung, die durch Jung – Trainer Tom Fischer noch verstärkt wurde. Es folgt nun noch das letzte Spiel beim TV Münster. Mit einem Martin Fischer in dieser Form (Weltklasse), ist auch in diesem Spiel sicher noch alles möglich…