Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

Petrissa Solja holt drei Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften


Sehr erfolgreich schnitten die Langstädter Damen bei den deutschen Meisterschaften in Wetzlar ab. Gleich fünf Spielerinnen des TSV hatten sich für das wichtigste nationale Turnier qualifiziert. Petrissa Solja, Janina Kämmerer, Alena Lemmer, Anne Bundesmann und Sonja Busemann stellten damit das zahlenmäßig stärkste Kontingent eines Vereins bei diesen Meisterschaften !

Mit einer Gold-, Silber-u. Bronzemedaille gelang Peti Solja ein überragendes Ergebnis. Peti anschließend: „Das war ein sehr anstrengendes Turnier mit drei Wettbewerben. Natürlich ist die Goldmedaille im Mixed-Wettbewerb besonders toll, da dieser Wettbewerb ja erstmals wieder seit 13 Jahren eingeführt wurde“.

Mit ihrem Mixed-Partner Patrick Franziska war sie im Vorfeld als Favorit in den Wettbewerb gegangen. Und dieser Favoritenrolle wurden sie letztlich auch gerecht. Bis zum Finale lief alles ohne größere Probleme. Im Finale mussten sie dann jedoch gegen Shan/Walter über die volle Distanz, wobei der Entscheidungssatz mit 11:1 dann wieder deutlich war.

Im Doppel war sie zusammen mit Sabine Winter ebenfalls auf Goldkurs. Leider verletzte sich Sabine Winter am Samstag in ihrem letzten Einzel und konnte daher am Sonntag nicht mehr antreten. So blieb Peti hier die Bronzemedaille.

Silber gab es für Peti dann noch im Einzelwettbewerb. Nach dem kampflosen Erfolg im Halbfinale gegen Sabine Winter wartete im Finale die Berlinerin Nina Mittelham auf Peti. „Nina Mittelham hat im Halbfinale die favorisierte Kristin Lang besiegt, dass wird ein schweres Spiel“ so die Vermutung vom sportlichen Leiter Manfred Kämmerer. Und das sollte sich bewahrheiten. „Nina hat heute sehr stark gespielt. Ich konnte nicht ganz meine Bestleistung abrufen“so Peti nach dem Finale.

Ein tolles Gesamtergebnis erreichten alle Mädels des TSV. Insbesondere im Einzel kann sich die Bilanz der TSV-Damen sehen lassen, denn alle qualifizierten sich für die Hauptrunde der besten 32 Spielerinnen. Während Anne Bundesmann und Sonja Busemann in der ersten Hauptrunde ausschieden, siegten Janina Kämmerer und Alena Lemmer in ihren jeweiligen Erstrundenbegegnungen. Etwas unglücklich für Janina war dann die Auslosung, denn sie traf im Achtelfinale auf Peti und war hier chancenlos. Alena hatte gegen Sabine Winter ebenfalls wenig zu bestellen und musste ihr zum Sieg gratulieren. Bei weiteren Matches im Mixed- und Doppelwettbewerb konnten sich die TSV Damen auszeichnen. Allerdings war auch hier spätestens im Achtelfinale jeweils Endstation.

Der TSV gratuliert Peti zu den drei Medaillen und allen TSV Damen zu den tollen Ergebnissen vom Wochenende. Wir sind Stolz auf euch !!

Bild: Marco Steinbrenner

Deutsche Meister im Mixed: Peti mit Patrick Franziska