Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

2.Damen sind Herbstmeister !


Die 2. Damen des TSV holen mit dem 6:3 Erfolg in Düsseldorf die Herbstmeisterschaft in der 3.Bundesliga Nord.
Dabei standen die Vorzeichen für das letzte Spiel in der Vorrunde nicht gut. Sowohl Sonja Busemann (krank) als auch Cornelia Neumann-Reckziegel (verletzt) konnten die Fahrt nach Düsseldorf nicht antreten. So musste Trainerin Anna Kegelmann zum Schläger greifen und als Ersatz einspringen. Allerdings musste auch Düsseldorf auf eine Spielerin aus dem vorderen Paarkreuz verzichten.
Das bewährte Doppel Janina Kämmerer/Anna Jansen holte einen sicheren 3:0 Erfolg, während das neu formierte Doppel Anne Bundesmann/Anna Kegelmann mit 1:3 dem Düsseldorfer Spitzendoppel unterlag.
Seit Wochen befindet sich Janina Kämmerer in sehr guter Form. Mit zwei Erfolgen im vorderen Paarkreuz bestätigte sie diesen starken Eindruck in den letzten Wochen. Janina anschließend: „Ich bin sehr zufrieden, dass ich heute meine beiden Einzel und das Doppel mit Anna Jansen gewonnen habe. Anna und ich harmonieren im Doppel auch immer besser und so haben wir uns in der gesamten Vorrunde immer mehr gesteigert“.
Anne Bundesmann musste gegen Leonie Berger eine 1:3 Niederlage einstecken, gewann aber sehr sicher gegen die Nummer 2 der Düsseldorfer. „Ich bin mit meiner Leistung heute relativ zufrieden. Ich wusste, dass es gegen Leonie Berger schwer wird, da ich gegen sie vor ein paar Wochen bei der deutschen Rangliste auch schon sehr knapp gespielt habe“.
Anna Jansen bewies im hinteren Paarkreuz mit zwei Erfolgen ihren Aufwärtstrend. „Ich konnte der Mannschaft heute endlich einmal mit zwei Siegen helfen. Nach einem holprigen Start habe ich die Vorrunde noch relativ gut beendet“
Anna Kegelmann hatte in ihrem Einzel leider kein Glück. Ihre Niederlage fiel aber etwas zu hoch aus.
Mit diesem Erfolg haben sich die Damen vor den punktgleichen Reinickendorfer Füchsen aus Berlin die Herbstmeisterschaft gesichert. Ein großer Erfolg für den Aufsteiger, mit dem nicht zu rechnen war.
Fazit von Trainerin Anna Kegelmann: „Wir wussten, dass es heute nicht einfach wird, da wir ohne Sonja und Cornelia spielen mussten.
Doch unser vorderes Paarkreuz und vor allem auch Anna Jansen konnten heute überzeugen. Generell möchte ich der Mannschaft ein Kompliment aussprechen, für die gesamte Vorrunde, die wir erfolgreich gemeistert haben und diese deshalb auch zu Recht als Herbstmeister abschließen“.

Beim letzten Heimspiel der Vorrunde, blieben die 3. Damen gegen die Mannschaft vom TTC Langen II ohne große Chancen. Lediglich das Doppel K. Geis/ M. Keiels-Huhnstock konnten für den TSV punkten. Weiterhin hatten K. Segeth und K. Sachs im Doppel die Möglichkeit einen Sieg zu erzielen. Das Spiel ging leider im 5. Satz mit 10:12 verloren. „In den Einzelbegegnungen konnte die gesamte Mannschaft leider nicht die beste Leistung abrufen und blieb deshalb ohne Punktgewinn“, so Kathrin Sachs. Damit beenden die 3. Damen die Vorrunde in der Oberliga Hessen auf dem 6. Tabellenplatz.

Am vergangenen Sonntag fand die Kreispokalendrunde der C- und B-Schüler statt. Jeweils sechs Mannschaften hatten sich durch Siege in der Vorrunde hierzu qualifiziert.

Die C-Schüler hatten im Viertelfinale ein Freilos und mussten dann im Halbfinale gegen die starke Mannschaft vom SV Darmstadt 98 II antreten. Das Spiel entwickelte sich zu einem Krimi. Adbi Ahmeti und Christina Heim konnten ihr erstes Spiel gewinnen, B. Leo konnte gegen seinen Gegner leider nichts ausrichten. Danach mussten sich das Doppel Adbi und Christina genauso wie im Einzel Adbi erst ganz knapp im fünften Satz mit 9:11 geschlagen geben. Der Sieg von Christina bedeutete zwar noch das zwischenzeitliche Unentschieden, aber am Ende reichte es nicht mehr für
einen Sieg, da B. Leo sein zweites Spiel leider verlor. Am Ende ist dies aber ein guter 3. Platz im Kreispokal.

Bei den B-Schülerin lief es sehr gut. Im Viertelfinale konnte ein Sieg gegen den SV Darmstadt 98 mit 4:2 erspielt werden. Auch im Halbfinale gegen Georgenhausen zeigten sich die Schüler stark und siegten mit 4:1. Im Finale wartete dann mit dem GSW ein starker Gegner, der unseren B-Schülern überlegen war und sich mit einem 4:1 Sieg den Kreispokal sicherte. Der 2. Platz ist aber für unsere Schüler ein sehr gutes Ergebnis. Für Langstadt spielten an diesem Tag: T. Fischer (4), F. Eg (3), M. Gajda, J. Dingel und die Doppel Gajda/Fischer (1) und Dingel/Fischer (1)