Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

2. und 3. Damenteam erkämpfen Unentschieden


Nach einem 1:4 Rückstand erkämpften sich die 2. Damen im ersten Heimspiel der Saison gegen den TTC Staffel ein 5:5 Unentschieden. Staffel hatte seine Mannschaft von der 2. in die 3. Bundesliga zurückgezogen, dann aber mit der Verpflichtung von Katharina Michajlova vom Bundesligisten Kolbermoor aufhorchen lassen. In den Doppeln wurden die Punkte geteilt. Janina Kämmerer/Anne Bundesmann hatten nach Problemen im ersten Satz die Abwehrkombination Li/Stickel gut im Griff und siegten sicher mit 3:1 Sätzen. Im zweiten Doppel entwickelte sich ein spannendes Spiel. Die beiden Langstädter Neuzugänge Inka Dömges/Ayumu Tsutsui boten lange dem Spitzendoppel der Gäste Michajlova/Papadimitriou Paroli und mussten sich letztlich knapp im fünften Satz geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz gingen dann etwas überraschend gleich beide Spiele weg. Sowohl J. Kämmerer gegen die griechische Jugend-Nationalspielerin Papadimitriou als auch A. Bundesmann gegen Michajlova hatten wenig zu bestellen und so ging es mit einem 1:3 Rückstand in die Pause. Aber auch gleich nach der Pause ging es zunächst nicht viel besser weiter. A. Tsutsui hatte gegen ihre Frankfurter Trainingspartnerin Li kein richtiges Mittel, um die Defensivspezialistin zu bezwingen und verlor klar mit 0:3 Sätzen. Besser machte es Neuzugang I. Dömges als sie im Entscheidungssatz gegen Stickel mit 11:9 die Oberhand behielt. Damit begann für den TSV die Aufholjagd. Nun drehten J. Kämmerer und A. Bundesmann im vorderen Paarkreuz den Spieß um und gewannen. Ausgleich 4:4. Eine engagierte Leistung zeigte A. Tsutsui gegen Stickel, doch auch hier gelang es ihr letztlich nicht die Defensivspezialistin in Gefahr zu bringen. Trotzdem zeigte sie bei der 1:3 Niederlage eine gute Leistung. I. Dömges blieb es letztlich vorbehalten den Punktgewinn für Langstadt zu sichern. Ihr 3:0 Erfolg gegen Li war nie gefährdet. Trainerin Anna Kegelmann: „Die Mannschaft hat sich heute super zurückgekämpft. Staffel ist sicher einer der Favoriten in der Liga, da ist der Punktgewinn schon hoch zu bewerten“. Mannschaftsführerin Janina Kämmerer:“ Natürlich hätte ich gerne auch mein erstes Einzel gewonnen, bin da aber nie so richtig ins Spiel gekommen, das war dann im zweiten Einzel schon viel besser. Wir sind froh über den Punktgewinn, den wir uns aufgrund unserer kämpferischen Leistung verdient haben“. Inka Dömges:“Natürlich freue ich mich sehr, dass ich mit meinen zwei Einzelsiegen zum Punktgewinn beigetragen habe. Es war ein sehr intensives und sehr anstrengendes Match heute.“

Punkt erkämpft! So lautet das Ergebnis der 3. Damen beim Auswärtsspiel in der Oberliga Hessen bei der KSG Haunedorf. Nach Rückstand von 5:1, 6:3 und 7:5, kann die Mannschaft am Ende der Partie mit dem 7:7 wirklich zufrieden sein. Gleich zu Beginn der Partie mussten A. Kegelmann und K. Oberle im Doppel eine 10:12 Niederlage im fünften Satz hinnehmen. Auch S. Pan, die kurzfristig für die erkrankte K. Segeth eingesprungen ist, musste in der ersten Begegnung im 5. Satz eine 14:16 Niederlage einstecken. Letztendlich kann sich die Mannschaft über den ersten Punktgewinn freuen und auf dieser kämpferischen Mannschaftsleistung aufbauen. Die Siegpunkte für das 3. Damenteam erspielten mit toller Leistung allen voran K. Sachs mit drei Einzelerfolgen, sowie A. Kegelmann und S. Pan mit zwei Siegen. 

Knapper als das Ergebnis aussieht, wurde es bei den 6. Damen gegen die DJK BW Münster III. Der Sieg mit 8:4 Punkten war hart erkämpft. Allein in fünf Spielen konnte das 6. Damenteam sich erst im entscheidenden 5. Satz durchsetzen. „Wichtig waren zwei gewonnene Doppel zu Spielbeginn“, so Mannschaftsführerin S. Rosenthal. Maßgeblich am Sieg beteiligt war die an diesem Tag nicht zu schlagende A. Salzner mit drei Einzel- und dem Doppelsieg mit Chr. Erbes. Die weiteren Punkte erspielten I. Brand (2), Chr. Erbes (1) und das Doppel Brand/Vogel.

Beim TV 1888 Reinheim hatten die Mädchen 13 keine Chance und mussten sich mit 10:0 geschlagen geben. Lediglich C. Heim und H. Metzler gingen in einem ihrer Einzel in den Entscheidungssatz, der dann aber leider jeweils knapp verloren ging.

Bei den Jungen 13, die ebenfalls in der Kreisliga spielen, lief es besser. Im Heimspiel gegen den 1. FC Niedernhausen-Lichtenberg gewann das Team klar mit 9:1. Der Gegner konnte zu diesem Verbandsspiel leider nur mit zwei Spielern antreten, was für alle beteiligten Akteure sehr schade war. Für das Team siegten F. Eg, M. Gajda, B. Leo, J. Dingel und das Doppel Eg/Gajda.

Im Bezirksoberligaspiel beim TSV Nieder-Ramstadt mussten die Jungen 15 eine 8:2 Niederlage hinnehmen. Die zwei Siege konnte N. Segeth erspielen. In vielen weiteren Sätzen mussten sich die Langstädter Schüler zum Teil erst in der Verlängerung geschlagen geben.

Die 1. Herren mussten bei ihrem Saisonauftaktspiel eine 6:9 Niederlage gegen den TTC Pfungstadt III einstecken. Da Mannschaftsführer D. Salzner krankheitsbedingt nicht spielen konnte, war von vornherein klar, dass es schwer werden würde Punkte zu holen. Doch die Mannschaft hat sich teuer verkauft und dem Gegner lange Paroli geboten. Bis zum zweiten Saisonspiel bleiben nun vier Wochen, um den ein oder anderen Trainingsrückstand aufzuholen. Gegen Pfungstadt punkteten M. Kämmerer (1), M. Wolf (1), M. Krichbaum (1), C. Beissmann (1) sowie die Doppel Kämmerer/Wolf und Beissmann/B. Haberstock.

Die 2. Herren mussten in der Markwaldhallte gegen den Bezirksklassenabsteiger aus Klein-Umstadt antreten. Eine schwierige Aufgabe für das Team. Nach den Doppeln geriet das Team mit „nur“ einem Sieg bereits ins Hintertreffen und das vordere Paarkreuz war gefordert. Leider mussten beide Punkte dem Gegner überlassen werden. Besser lief es im mittleren Paarkreuz, das mit 2 Siegen zum 3:4 wieder aufholte. Im hinteren Paarkreuz konnte dann weiter aufgeholt werden. Im zweiten Durchgang verloren die 2. Herren dann leider den Anschluss und mussten sich den Gästen, wenn auch sehr knapp mit 5:9 Spielen geschlagen geben. Für die 2. Herrenmannschaft waren das Doppel Eckert / Krapp (1), R. Bausch (2), B. Haberstock (1) und Udo Krapp (1) erfolgreich.

In der 2. Kreisklasse Gr.3 verloren die 4. Herren zu Gast beim TV Reinheim IV mit 5:9 Punkten. Leider fehlte den Herren an diesem Abend oft das notwenige Glück – allein 5 Spiele wurden knapp im Entscheidungssatz verloren. Für das 4. Herrenteam konnten die Spieler R. Eckert, G. Eckert und K. Klöppinger je einmal im Einzel punkten. Des Weiteren siegten die Doppel Roth / Klöppinger und Eckert / Eckert.

Einen klaren 9:1 Sieg feierten die 5. Herren in Nieder-Ramstadt. Nach gutem Start und drei gewonnenen Doppeln zog das Team auf und davon, ließ dem Gastgeber keine Chance. Lediglich ein Einzel musste im weiteren Spielverlauf abgegeben werden. Die Doppel beendeten S. Nadolny/K. Bellon, A. Diehl/S. Venczel und R. Schornstein/N. Schmidt erfolgreich. Im Einzel siegten S. Nadolny (2), A. Diehl (1), S. Venczel (1), R. Schornstein (1) und N. Schmidt (1). Ein Dank der Mannschaft gilt allen Ergänzungsspielern, die an diesem Tag ausgeholfen haben.

Der Bann ist gebrochen! Die 6.Herren gewinnen ihr erstes Spiel bei DJK Münster mit 9:3! Eine taktische Umstellung der Doppel und eine „bärenstarke Mitte“ brachten endlich den ersehnten Sieg (oder war es mal wieder die Sportler-Brause??) … Auch nach dem Spiel war die Mannschaft noch geschlossen und gierig unterwegs…So kann es doch weitergehen… ri