Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

Die neue Saison läuft bei vielen Mannschaften gut an


Nicht nur die Kreismeisterschaften waren erfolgreich – für die 1. Jugend-Mannschaft lief es auch im „normalen“ Spielbetrieb am Wochenende gut. Nach einem 1:0-Rückstand im Pokalspiel gegen den SV Darmstadt 98 ließen die Langstädter keinen weiteren Sieg der Gegner zu und gewannen die Einzel sowie das Doppel. Nina Segeth (2), Elisabeth Adam (1) und das Doppel Segeth/Adam trugen sich in die Siegerliste in. Im Verbandsspiel gegen die SV BG Darmstadt III verlief das Spiel bis zum 2:2 ausgeglichen. Doch dann konnten alle weiteren Spiel mit 3:0 Sätzen gewonnen werden, und man ging am Ende mit 8:2 als Sieger vom Tisch. Die Siegpunkte hier erspielten Nina Segeth (3), Moritz Kaffenberger (2), Elisabeth Adam (2) und das Doppel Segeth/Adam.

Die B-Schüler kamen leider mit einer 0:10-Niederlage vom Auswärtsspiel beim SV Darmstadt wieder zurück. Die Überlegenheit der Darmstädter zeigte sich auch im 30:5-Satzverhältnis. Damit belegt man leider zur Zeit den letzten Platz in der Kreisliga.

Auch im zweiten Verbandsspiel der Saison erzielten die C-Schüler einen Sieg, diesmal deutlich mit 9:1-Sieg über den TSV Modau. Erstmals zum Einsatz kamen Hanna Metzler (2) und Benjamin Leo (1). Die weiteren Punkte erspielten Lina Herr (2), Adbi Ahmeti (2) sowie beide Doppelpaarungen.

Bei den Damen stand in der Verbandsliga Süd das Vereinsderby an. Es war das erwartet umkämpfte Duell, bei dem sich letztendlich die 4. Damen-Mannschaft des TSV Langstadt gegen die eigene 5. Mannschaft durchsetzte. Spannende Spiele konnte man sehen, alle Spielerinnen waren zufrieden mit dem Ausgang des Spiels und genossen anschließend einen schönen gemeinsamen Abend im Stern. Die Punkte für die 4. Mannschaft erspielten Ulrike Colmar-Dingel und Nadine Kiendl je zwei, Miriam von Nordheim-Diehl und Christiane Keller je einen, dazu die Doppel Colmar-Dingel / von Nordheim-Diehl und Kiendl / Keller. Langstadt V hielt mit drei Punkten durch Anna Kegelmann und einem Zähler von Katharina Heim dagegen.

Mit einem klaren 10:0 konnte die 6. Damen-Mannschaft in der Kreisliga die zweitplatzierte SKG Bickenbach besiegen. Damit führt man nach zwei Spieltagen die Tabelle an. Für Langstadt siegten Andrea Salzner, Sabine Rosenthal, Ulrike Vogel, Ute Kämmerer je zweimal sowie beide Doppel.

Zu einem überraschend deutlichen 9:0-Erfolg kam die 1. Herren-Mannschaft bei ihrem Auswärtsspiel in Groß-Bieberau. Die Gastgeber hatten zuvor 3:1 Punkte auf ihrem Konto und zählen zum erweiterten Favoritenkreis in der Bezirksklasse 4. Umso erfreulicher, dass unser Team die Auswärtshürde so souverän gemeistert hat. Es punkteten Manfred Kämmerer, Martin Wolf, Michael Krichbaum, Colin Beißmann, Luca Segeth und Bernd Haberstock im Einzel sowie die Doppel Kämmerer/Wolf, Krichbaum/Haberstock und Beißmann/Segeth. Gegen den Aufsteiger Richen lief es auch für die 2. Herren-Mannschaft wie am Schnürchen. Bereits in den drei Doppeln wurden drei Siege geholt. In den Einzeln lief es ebenso gut, dass der Vorsprung auf 7:0 ausgebaut wurde. Danach mussten leider Rainer Sauerwein und Udo Krapp eine knappe Niederlage hinnehmen. Im weiteren Verlauf ließ das vordere Paarkreuz mit Hans Schmiedecke und Helmut Eckert nichts mehr anbrennen, sodass das Endergebnis 9:2 lautete. Die Punkte für Langstadt holten die Doppel Hans Schmiedecke / Christoph Köck, Helmut Eckert / Udo Krapp und Bernd Haberstock / Rainer Sauerwein. In den Einzeln siegten H. Schmiedecke (2), Helmut Eckert (2), Bernd Haberstock (1), Christoph Köck (1).

Noch im Siegestaumel, oder war`s die Vorfreude auf die Kerb? Eine (zu) deutliche Niederlage musste die 6. Herren-Mannschaft gegen die DJK Dieburg mit 2:9 hinnehmen. Nicht ausreichend fokussiert verlor sie ihre Heimspielprämiere. Leider zeigten weder das professionelle Coaching noch das eiskalte „Doping“ die gewünschte Wirkung gegen die Routiniers aus Dieburg. Schwamm drüber, Spaß gemacht hat`s trotzdem.