Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

Keine Chance beim aktuellen deutschen Meister und amtierenden Pokalsieger


Gegen den deutschen Meister und aktuellen Pokalsieger DJK Kolbermoor mussten die 1. Damen eine 1:6 Niederlage einstecken. Die Voraussetzungen für das Spiel waren dabei schlecht, da man auf beide Spitzenspielerinnen, Petrissa Solja und Cheng Hsien-Tzu verzichten musste. Anne Bundesmann und Sonja Busemann wurden neben den etablierten Spielerinnen Alena Lemmer und Monika Pietkiewicz eingesetzt. Das Doppel Alena Lemmer/Monika Pietkiewicz war es vorbehalten den Ehrenpunkt beizusteuern. In den weiteren Spielen waren die Damen oftmals knapp an weiteren Satzgewinnen dran, konnten aber letztlich die entscheidenden Punkte nicht machen. Alena Lemmer und Monika Pietkiewicz hatten gegen die beiden deutschen Nationalspielerinen Sabine Winter und Kristin Lang tolle Spiele geliefert. Zu mehr als einem Satzgewinn reichte es dann aber bei beiden nicht. Dennoch zeigten alle Spielerinnen gute Leistungen. Coach Thomas Hauke:“Alle haben sich heute teuer verkauft. Gegen den deutschen Meister und Pokalsieger in voller Besetzung ist es sehr schwer zu bestehen.“

Die Konzentration gilt bereits jetzt dem kommenden Heimspiel am 23.02. gegen Busenbach. Mit einem Erfolg könnte in diesem Spiel die Play-Off-Teilnahme klar gemacht werden.