Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

Langstädter Damen bei der Deutschen Rangliste TOP 48 erfolgreich


Mit Alena Lemmer, Anne Bundesmann und Janina Kämmerer war der TSV Langstadt am Wochenende bei der Deutschen Rangliste TOP 48 in Waldfischbach (Pfalz) hervorragend vertreten.

Dabei lieferten alle drei tolle Leistungen und schafften das erklärte Ziel: Qualifizierung für die im März 2019 stattfindenden Deutschen Meisterschaften in Wetzlar.

Am Samstag standen zunächst die Gruppenspiele an.  Alle drei holten sich in ihren Gruppen den Gruppensieg und schlugen dabei z.T. höher gesetzte Spielerinnen. Sehr überzeugend war insbesondere der Gruppensieg von Janina Kämmerer, die nicht nur bei 5:0 Siegen ungeschlagen blieb, sondern in ihren fünf Spielen auch nur einen Satz abgab und damit die erfolgreichste Spielerin der Gruppenphase war. Gegen die an Position 1 in der Gruppe gesetzte Vivien Scholz gelang ihr ein sehr überzeugender 3:0 Erfolg. Janina glücklich:“Gegen sie habe ich sehr selten gewonnen. Umso schöner, dass mir das heute so deutlich gelungen ist“.

Ebenfalls mit 5:0 Siegen gelang Anne Bundesmann der Gruppensieg. Bei zwei knappen 3:2 Erfolgen zeigte sie gute Nerven unter anderem auch gegen die in der Gruppe topgesetzte Sarah Mantz. Anne zufrieden:“Das ich mir die Qualifikation für das Achtelfinale durch den Gruppensieg gespart habe, ist natürlich ein gutes Gefühl“.

Alena Lemmer holte sich mit 4:1 Siegen den Gruppensieg. Etwas unerwartet kam dabei die Niederlage gegen Ann-Marie Dahms. Alena anschließend:“ Ich musste mich heute etwas durch die Gruppe quälen. Zum Glück haben sich die anderen Spielerinnen in meiner Gruppe gegenseitig geschlagen, sodass ich als erste die Gruppe abschließen konnte“.

Am Sonntag ging es dann direkt mit dem Achtelfinale weiter.

Janina Kämmerer knüpfte dabei nahtlos an ihre guten Leistungen vom Samstag an und schlug Lara Neubert aus Sachsen glatt mit 4:0 Sätzen.

Alena Lemmer zeigte sich in toller Form und schlug eines der größten deutschen Nachwuchstalente Annett Kaufmann aus Bietigheim ebenfalls glatt mit 4:0 Sätzen

Anne Bundesmann war mit ihrem Los Vivien Scholz unzufrieden. „Gegen sie spiele ich nicht so gerne. Sie liegt mir einfach nicht“. Das sollte sich dann leider im Spiel bestätigen. Lediglich im vierten Satz hatte Anne Chancen zum Sieg, musste diesen aber in der Verlängerung abgeben. Die 0:4 Niederlage ist etwas zu hoch ausgefallen. Durch ihren anschließenden Erfolg gegen Do Thi aus Sachsen landete Anne auf dem geteilten 9. Platz der die direkte Qualifikation für die deutschen Meisterschaften bedeutete.

Diesen hatten Alena und Janina durch den Einzug ins Viertelfinale bereits sicher.

Alena zeigte weiter tolle Angriffsbälle und lies auch im Viertelfinale ihrer Gegnerin Laura Tiefenbrunner vom Zweitligisten Schwabhausen beim 4:0 Erfolg keine Chance.

Janina hatte mit der Bundesligaspielerin Jessica Göbel vom TV Busenbach ein schweres Los. Dennoch spielte Janina sehr befreit auf. Nach 1:0 Satzführung, folgte der 1:3 Satzrückstand, den sie durch großen kämpferischen Einsatz wieder zum 3:3 ausgleichen konnte. Leider lag sie zu Beginn des Entscheidungssatz gleich hoch in Rückstand, den sie dann auch nicht mehr aufholen konnte. Durch die Niederlage landete sie auf dem geteilten 5. Platz. Ein sehr gutes Ergebnis für Janina.

Im Halbfinale traf Alena ebenfalls auf eine Bundesligaspielerin vom TV Busenbach. Die gebürtige Hessin Tanja Krämer war die Topgesetzte des Turniers. Alena holte sich in diesem Spiel zwei Sätze. Damit war sie sehr zufrieden. Alena anschließend:“ Ich habe mich ggü. Samstag deutlich verbessert. Mit dem Einzug ins Halbfinale und dem damit verbundenen geteilten 3. Platz bin ich daher sehr zufrieden“

Der TSV gratuliert den Damen zu diesem tollen Ergebnis und wünscht schon jetzt viel Erfolg bei den Deutschen !