Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

Qualifikation zum Final Four Pokalfinale geschafft !


Yes ! Yes! Yes ! hallte es immer wieder durch die Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz in Berlin.

Coach Thomas Hauke war hörbar zufrieden mit dem Auftritt seiner Damen beim Pokal-Qualifikations-Turnier. Durch zwei Siege gegen den Zweitliga-Aufsteiger Reinickendorfer Füchse Berlin sowie den Bundesliga-Konkurrenten TuS Bad Driburg haben die Damen nach 2018 wieder die Qualifikation für dieses prestigeträchtige Turnier geschafft. Weitere Teilnehmer bei diesem hochrangigen Event sind der amtierende Pokalsieger DJK SV Kolbermoor, der amtierende Deutsche Meister TTC Eastside Berlin sowie Bundesliga-Konkurrent TV Busenbach. Das Final Four findet am 05. Januar 2020 in Pforzheim statt.

Dem klaren 3:0-Auftakterfolg gegen die Füchse Berlin folgte ein 3:1 Sieg gegen Bad Driburg.

Zu ihren ersten Pflichtspieleinsätzen kam dabei auch der Langstädter Neuzugang Dina Meshref. Die Ägypterin zeigte dabei gleich ihre Qualitäten und gewann trotz verständlicher Anfangsnervosität sowohl ihr Einzel gegen die Füchse als auch gegen Bad Driburg.

Dina:“ Ich freue mich für die Mannschaft aber natürlich auch sehr über meine beiden Siege mit denen ich zum Erfolg der Mannschaft beitragen konnte. Sicher kann und muss ich mich in der Saison noch steigern. Das Niveau in der Bundesliga im vorderen Paarkreuz ist sehr hoch, aber gerade diese Herausforderung habe ich ja gesucht. Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich auch in der Bundesligasaison losgeht. Auf die Stimmung bei den Heimspielen in Langstadt freue ich mich besonders“.

In überragender Form präsentierte sich einmal mehr Petrissa Solja. Das Langstädter Aushängeschild lies in keinem ihrer drei Einzel irgendeinen Zweifel aufkommen wer den Tisch als Sieger verlässt. Insbesondere gegen die Luxemburgische Nationalspielerin Sarah de Nutte im Dress von Bad Driburg zeigte sie bei ihrem deutlichen 3:0 Erfolg in welch toller Verfassung sie derzeit schon ist. Da können sich die Langstädter Fans bei der in zwei Wochen beginnenden Saison schon jetzt wieder auf klasse Leistungen von ihr freuen.

In der im Pokal auf drei Spielerinnen begrenzten Mannschaft wusste Alena Lemmer zudem zu gefallen. Gegen die Füchse steuerte sie einen Sieg gegen Ann-Marie Dahms bei, gegen die sie zuletzt beim TOP 48 Ranglistenturnier noch unterlag. Gegen Sarah de Nutte machte sie zudem ein gutes Spiel, musste der Gegnerin letztlich aber zum 3:1 Sieg gratulieren.

Coach Thomas Hauke: „Ich bin mit dem Ergebnis natürlich sehr zufrieden. Unser Ziel war die Quali für das Final Four und das haben wir erreicht. Bad Driburg ist ohne ihre Nummer eins Britt Eerland angetreten, da waren wir schon leicht favorisiert und wir sind froh, dass wir der Favoritenrolle gerecht wurden. In zwei Wochen beim Saisonauftakt gegen Bad Driburg, wird das bei einer kompletten Bad Driburger Mannschaft aber ganz anders aussehen“.

Team-Manager Manfred Kämmerer:“ Besonders gefreut hat uns der gelungene Einstand unseres Neuzugangs Dina Meshref. Sie war schon etwas nervös vor ihrem Debut und das hat man in den Spielen auch gemerkt, ist aber ja auch irgendwie normal. Peti ist unsere absolute Führungsspielerin und hat gegen Bad Driburg insbesondere gegen Sarah de Nutte überragend gespielt. Das Final Four ist aber jetzt erstmal noch weit weg. Wir freuen uns jetzt erst einmal auf die jetzt beginnende Bundesliga-Saison“.

Start ist am Samstag, 28. September um 15 Uhr. Dann geht es wieder gegen den TuS Bad Driburg. Dabei wird der Gegner in seiner stärksten Aufstellung versuchen die Niederlage aus dem Pokal wett zu machen. Die Langstädter Damen werden aber mit den Fans im Rücken dagegenhalten. Bei der Saisoneröffnung dürfen sich die Fans dann auch auf den Langstädter Neuzugang Dina Meshref freuen. Eintrittskarten sowie die Dauerkarten für die Saison können unter dem entsprechenden Menüpunkt auf der Homepage reserviert werden !

Daumen hoch für eine tolle Leistung ! Die TSV Damen sind beim Final Four dabei !