Für das Erstellen von Beiträgen ist
eine Anmeldung erforderlich
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.
TSV Langstadt 1909 e.V.

Spannendes Spiel mit gerechter Punkteteilung


Mit 5:5 Unentschieden endete ein spannendes Duell zweier ebenbürtiger Mannschaften.

Das der TSV Schwabhausen in der vergangenen Saison die gleiche Punktzahl nach der regulären Saison aufzuweisen hatte, war kein Zufall. Mit der gleichen Formation wie in der letzten Runde wird Schwabhausen auch in dieser Saison wieder eine sehr gute Rolle spielen.

Mit Sabine Winter hat man die überragende Akteurin der letzten Saison in der sie die beste Bilanz aller Spielerinnen aufzuweisen hatte. Petrissa Solja und Chantal Mantz versuchten alles und spielten wahrlich nicht schlecht, mussten aber am Ende beide der Spitzenspielerin der Gäste gratulieren. Beide sicherten sich aber jeweils einen Einzelerfolg durch jeweils klare 3:0 Erfolge gegen die Nummer 2 der Gäste, die kroatische Nationalspielerin Mateja Jeger.

Im hinteren Paarkreuz nahezu das gleiche Bild. Gegen die Nummer 3 der Gäste, die ungarische Nationalspielerin Orsolya Feher gelang Tanja Krämer und Franziska Schreiner leider kein Sieg. Dafür holten beide durch ihre Erfolge gegen die weissrussische Nationalspielerin Alina Nikitchanka einen Einzelerfolg.

Da man sich zu Beginn der Partie jeweils schon 1:1 in den Doppeln trennte, war schon frühzeitig der Weg für ein Unentschieden geebnet. Allerdings hatten Tanja Krämer/Franziska Schreiner durchaus ihre Möglichkeiten ihr Doppel zu gewinnen.

Letztlich ein gerechtes Ergebnis, mit dem sowohl der TSV als auch Schwabhausen zufrieden waren. Genauso übrigens wie die vielen Fans: Sie verabschiedeten das Langstädter Team mit Standing Ovations und der ansonsten eigentlich nur bei einem Sieg obligatorischen La Ola Welle !

Stimmen zum Spiel:

Coach Thomas Hauke: „Es war ein sehr intensives Spiel gegen einen sehr starken Gegner aus Schwabhausen. In jedem Durchgang wurde 1:1 gespielt, so das ein Unentschieden schon früh in der Luft lag. Im Doppel und im Spiel Peti gegen Winter hatten wir Chancen davonzuziehen, konnten diese aber leider nicht nutzen. Die übrigen Siege und Niederlagen waren relativ deutlich, sodass wir am Ende froh waren als Franzi im letzten Match das Unentschieden klar machte. Insgesamt haben wir eine solide Leistung hingelegt, wir nehmen den Punkt mit und werden nächste Woche beim Derby in Weinheim wieder voll angreifen“

Franzi Schreiner: „Bei einem Unentschieden ist man immer ein bisschen traurig dass es nicht ganz zum Sieg gereicht hat. Wir haben alle gut aber auch nicht überragend gespielt. Trotzdem hat jeder toll gekämpft. In den kommenden Spielen muss es unser Anspruch sein, auch in den entscheidenden Phasen den Tick besser zu sein als der Gegner und dann solche Spiele auch mit einem Sieg nach Hause zu bringen. Damit fangen wir dann am besten schon nächste Woche in Weinheim an.“

Bilder: Joaquim Ferreira

Ehrung für den Titel bei der Team-Europameisterschaft: Chantal Mantz !